skip to Main Content
+49 221 355 337 134-0kontakt@digitisation.de
IT-Abteilungen: Neue Rollen, Alte Besetzung?

IT-Abteilungen: Neue Rollen, alte Besetzung?

In der IT ist ein neues Zeitalter angebrochen – und zwar das des Kunden. Mitarbeiter von IT-Abteilungen sollten in Zeiten zunehmender Digitalisierung mehr denn je dazu bereit sein, den Endverbraucher konsequent in ihren Fokus zu nehmen. Diese Ansicht vertreten die Analysten des US-Marktforschers Forrester Research. Was aber sollte der IT‘ler im „Zeitalter des Kunden“ an Skills vorweisen können? Forrester identifiziert acht neue Rollen:

1. Der Beziehungsmanager, der in stetem Austausch mit der Sales-Front steht;

2. Der Architekt, der innovativ ist und neue Standards kreiert;

3. Der Projekt- und Programm-Manager mit abteilungsübergreifendem Horizont;

4. Der Experte für Nutzer-Erfahrung, der weiß, was Kunden lieben;

5. Der Daten-Experte und Verwalter von Big Data für seine Kollegen;

6. Der Geschäftsprozess-Designer, der die Balance zwischen Systemen und Prozessen wahrt;

7. Der Sicherheitsexperte, der nicht nur überwacht, sondern auch Skills vermittelt;

8. Der Vendor Manager, der sich zugleich als Berater versteht.

Es sticht heraus, dass der so gezeichnete ideale IT‘ler das Denken in Abteilungen aufsprengt und seine Kollegen im ganzen Unternehmen beraten soll. Soziale Skills sind ebenso gefragt wie stetig aktualisierte technische Kompetenz. Ganz schön anspruchsvoll – das gibt Forrester auch zu.

Die Frage ist: Wer kann das alles? Reicht die Fortbildung der alten Mitarbeiter oder braucht es eine neue Besetzung der IT-Abteilung? Greenhorns müssen aber nicht schon von Beginn an Allroundtalente sein. Sie können und sollen in die acht neuen Rollen hineinwachsen. Vor allem aber sollten sie wissen: Der Kunde ist nun auch in ihrem Reich der König.