skip to Main Content
+49 221 292 65 328kontakt@digitisation.de
Jahresstart 2022: Neue Besen Kehren Gut!

Jahresstart 2022: Neue Besen kehren gut!

Anlass für eine IT-Strategie

(In-)Kompetenz im Zaubern

Zum Jahresstart 2022 ein wenig Lyrik:

„Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.“

Das sind Zeilen aus Goethes Gedicht mit dem Titel „der Zauberlehrling“. Als der Meister aus dem Haus ist, versucht sich der Lehrling im Verzaubern eines Besens. Der Zauber gelingt, aber gerät völlig außer Kontrolle, weil das Wasser, das der Besen herbeiholt, alles zu überfluten droht. In größter Not ruft der Lehrling nach dem Meister. Dieser erscheint und macht den Zauber erfolgreich rückgängig.

In unserer IT-gestützten Welt mag es oft wie Zauberei erscheinen.

Doch fragen wir uns auch, was alles machbar ist und welche Wertschöpfung erreicht werden kann, wenn der Zauber gelingt?

Aber wehe …
„Stehe! stehe!“

„Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.“

Aus dem Ruder gelaufen? Ungesund gewachsen? Jeder macht, was er will, weil keiner genau weiß, was er machen soll? IT-Anarchie?

Die Fachabteilungen sind in blinden Aktionismus verfallen? Sie „machen lieber“, als auf eine bremsende IT zu warten, die sowieso nur kritisiert und reglementiert und das oft noch mit schlechtem Service.

Egal, was wir in dieser Welt „erzaubern“, wenn die klare Strategie dahinter fehlt, wird das Ziel nicht erreicht! Das wusste schon Goethe, wie man sieht.

Keine Zeit = höchste Zeit für eine valide IT-Strategie zum Jahresanfang

Was sind die klassischen Anlässe, gerade jetzt zum Jahresstart 2022, die ein neues Licht auf das Thema IT in einem modernen Unternehmen werfen?

Wie Goethes Lehrling könnten wir rein schadensgetrieben den Meister herbeirufen und hoffen, dass er den richtigen Zauberspruch parat hat, um

  • Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten zu erkennen,
  • Schadensfälle sowie größere Instabilitäten zu kontrollieren,
  • signifikante Ausfälle oder Datenverluste zu vermeiden,
  • Beschränkungen im Kundengeschäft und Kundenreklamationen zu reduzieren,
  • unzufriedene Mitarbeiter wieder einzufangen.

Doch wäre es nicht besser, es gar nicht so weit kommen zu lassen? Man habe vor dem Start den richtigen “Gegenzauber” im Ärmel, der die Kontrolle jederzeit sicherstellt?

Häufig bieten organisatorische Veränderungen den willkommenen Anlass, die IT-Struktur und  
-Strategie genauer zu beleuchten:

  • Neue Führungskräfte,
  • Merger/Akquisitionen von neuen Unternehmensteilen,
  • Outsourcing/Rückholung der IT,
  • Bewertung der Relevanz und des Einsatzes neu aufkommender Trends und Technologien, z.B. Cloud, Green IT, KI, Traditionelle Investments, z. B. die Einführung eines neuen ERP-Systems

oder aber völlig unvorhergesehene und unkontrollierbare Entwicklungen wie z.B. eine Pandemie (vgl. eco Umfrage: Mehrheit der Deutschen wünscht sich stärkeren Einsatz digitaler Tools zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – eco).

Not macht erfinderisch – Corona als Transformator für die Digitalisierung

Es hat schon immer relevante Entwicklungen gegeben, die in der Lage waren, uns aus der Komfortzone zu katapultieren.

Wir halten hier in Europa gerne an bewährten Traditionen fest. Aus der Perspektive dieser Komfortzone blicken wir auf die davonlaufenden Asiaten und fragen uns, wo der europäische Innovationsgrad im Hinblick auf die IT und die Digitalisierung eigentlich geblieben ist? Eine längst überfällige Selbstventilation.

Klassische Anlässe, uns digital zu bewegen, waren immer präsent, aber die Corona Pandemie lehrt uns Demut. Es kann doch nicht sein, dass an Unternehmen wie etwa einer Universität Prüfungen absagt werden, weil die Internet-Verbindung nicht funktioniert. (vg. Corona | Bitkom e.V.)

Ist es tatsächlich möglich, dass durch die Pandemie nun die Meister endlich gehört werden, die mit dem „Zauberwort“ der IT-Strategie Ordnung in unsere digitale Welt bringen dürfen?

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins IT-/Digitalisierungsjahr 2022!

Sprechen Sie uns gerne an, wenn der ein oder andere “Zauber” Ihnen nicht nur zum Jahresstart 2022 entgleitet. Wir sind gerne für Sie da.

Kontakt – digitisation